GTA - Durch das Piemont bis ans Mittelmeer

Jetzt lesen
Jörg

Wie kommt man auf so eine verrückte Idee von zu Hause bis ans Mittelmeer zu laufen?

Die Frage wird mir immer wieder gestellt und die Antwort ist nicht einfach.

Es ist vielleicht 10 Jahre her, da hörte ich von einem Fernwanderweg durch die Alpen. Ein Fernwanderweg der nicht von Hütte zu Hütte führt und der auch keine Liftanlagen tangiert. Ein Weg wie eine Zeitreise. Man kommt in eine Alpenlandschaft, welche nicht für Vergnügungen als nette Kulisse dient, keine Hüttengaudi und keinen Skizirkus bietet, sondern die einen alten Natur- und Kulturraum darstellt. Ich hörte von Dörfern, die von massiver Abwanderung betroffen sind, von jahrhundertealten Pfaden, welche zu verschwinden drohen und von Bergbauern, die um das Überleben ihrer Kultur in einer sich immer schneller drehenden Welt kämpfen.

Zugegeben, dass klingt ziemlich unrealistisch. Sollte es das wirklich noch vor unserer Haustür geben?

Und so begann meine Recherche zur Grande Traversata delli Alpi, welche in den 80er Jahren ins Leben gerufen wurde. Vorbild dafür war die französische GR5, welche auf der anderen Seite des Alpenkamms den Bergbauern zusätzliche Einnahmen bescherte. Das Bemerkenswerte: Für die GTA wurden keine neuen Wege angelegt oder neue touristische Struktur geschaffen. Vielmehr wurden die alten Verbindungswege zwischen den Bergdörfern freigeschlagen, instand gesetzt und wieder belebt. Es wurden keine neuen Hütten errichtet oder Hotels geschaffen, sondern die dörfliche Struktur behutsam in das gesamte Konzept eingebunden. Verpflegung und Übernachtungsmöglichkeiten gibt es im Ort. So kommt das Geld des Tourismus auch direkt bei den Bewohnern der Region an.

Massentourismus ist nicht zu fürchten. Zu abgelegen ist das Gebiet, zu anstrengend und fordernd. Laut Statistiken sind es pro Jahr 300-400 Wanderer, welche auf dem GTA unterwegs sind. Das sind pro Woche 20-25. Nur die allerwenigstens laufen die Tour an einem Stück. Das bedeutet viel Einsamkeit in einer großartigen Landschaft, aber es erfordert dementsprechend auch eine gute Vorbereitung.

Um so mehr ich über diesen Weg las, um so stärker wurde mein Wunsch diesen Weg zu gehen. Nicht etappenweise, sondern an einem Stück. Vom Griespass an der Grenze zur Schweiz bis hinab nach Ventimiglia an der Cote d Azur.

In den letzten drei Jahren entstand die Idee die GTA Tour in eine ganz große Wanderung einzubetten.

Am besten von zu Hause aus loslaufen mit dem Ziel Cote d Azur...

2019 passen nun endlich die Rahmenbedingungen dieses Abenteuer zu realisieren. Ob es gelingt?

Direktlink zur interaktiven Karte bei outdooractive.com

Hier geht es zum Schlusspunkt
Verwandte Suchbegriffe: